Jahresabschlußabend am 07.12.13 in der Bergbräu

Hier einige Bilder vom Jahresabschlußabend.

Der ausführliche Bericht ist unter der Bildergallerie zu finden.

Die Bilder von der Clubmeisterschaft finden sie hier.

 

Arzberg - Eine gelungene Überraschung haben die Mitglieder des Fotoclubs Arzberg am Samstagabend im Bergbräusaal erlebt: Dieter Reiss nahm die höchste Ehrung des Deutschen Verbandes für Fotografie e. V. (DVF) entgegen, den Deutschen Fotopreis 2013. Bei der Jahresabschlussfeier standen neben dieser erfreulichen Auszeichnung auch Bilderschauen der Mitglieder, Ehrungen für langjährige Treue und die Verkündung des Clubmeisters auf dem Programm.

Seit 2011 verleiht der DVF jährlich den Deutschen Fotopreis an ausgewählte, herausragende Fotopersönlichkeiten für höchste Verdienste um die Hobbyfotografie, um den DVF oder für ihr Lebenswerk. Bereits zum zweiten Mal ging dieser Preis nach Bayern. Der 79-jährige Dieter Reiss ist bereits seit 61 Jahren Mitglied im Foto-Club Arzberg und war über 20 Jahre selbst Vorsitzender des Vereins. Die "Five Star Diamond"-Glastrophäe mit Urkunde überreichte DVF-Landesvorsitzender Klaus Wöhner dem Arzberger an diesem Abend.

 

In einer Pressemitteilung freute sich auch DVF-Präsident Wolfgang Rau über den Preis für Dieter Reiss: "Wir haben eine wirklich würdige Persönlichkeit auswählen können, die sich in beispielhafter Weise um die Amateurfotografie im Allgemeinen und den DVF im Besonderen über Jahrzehnte verdient gemacht hat."

 

Auch Bürgermeister Stefan Göcking gratulierte dem Preisträger im Namen der Stadt. Besonders bedankte er sich für dessen großes Engagement, wenn es um Fotos der Stadt und ihrer Baustellen ging. "Ich glaube, wir könnten die ganzen Baustellen ohne Plan noch einmal bauen. Dank Dieter Reiss' hervorragender Fotos", scherzte er.

 

Der rüstige 79-Jährige fühlte sich geehrt. "Ich war auch so zufrieden, aber so ein Preis ist schon toll", sagte er. Er hatte von der Auszeichnung nichts geahnt und war umso überraschter, als Clubleiter Stefan Weiß und Landesvorsitzender Klaus Wöhner ihn auf die Bühne baten.

 

Seine fotografischen Kenntnisse hat sich Reiss selbst beigebracht. Dafür erhielt er über die Jahre zahlreiche Auszeichnungen. Er nahm an regionalen und überregionalen Wettbewerben teil, seine Werke wurden in den vergangenen Jahren in Deutschland, in Litauen und der Tschechischen Republik ausgestellt. Daneben war Reiss wiederholt als Juror bei Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene tätig.

 

Durch diese "Schlüsselerlebnisse" hat der Arzberger immer noch gute Kontakte nach Österreich, Polen, Litauen und in die Tschechische Republik.

 

Auch drei seiner Club-Kollegen wurden an diesem Abend von Klaus Wöhner ausgezeichnet. Stefan Weiß erhielt die "Goldene Iris" und ist somit der erste Arzberger Fotograf, der diese Ehrung auf Landesebene erhält. Wolfgang Stark bekam die silberne Retina-Nadel, Gerhard Syha die goldene.

 

"Wir haben eine wirklich würdige Persönlichkeit auswählen können, die sich um die Amateurfotografie über Jahrzehnte verdient gemacht hat."

Aus einer Pressemitteilung des

Deutschen Verbandes für Fotografie

 

Bericht aus der Frankenpost vom 09.12.13 von Jacqueline Burak